WM 2018 Gruppe C

Wer spielt in der WM 2018 Gruppe C?

In der Gruppe C der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 spielt die französische Nationalmannschaft, die als ein möglicher Favorit für den Weltmeistertitel bei der WM Endrunde in Russland ins Rennen geht. Die Konkurrenten für die Equipe Tricolore lauten Australien, Peru und Dänemark, die sich allesamt über die Playoffs der Qualifikation das Ticket für die WM sicherten. In den Begegnungen der Vorrunde gilt Frankreich in Gruppe C aber als leicht favorisiert, da sie in der Qualifikation die schwere Gruppe mit Schweden und die Niederlande gewannen und im Winter 2018 in der FIFA Weltrangliste auf Platz 9 und damit vor Peru, Dänemark und Australien rangieren.

Der französische Coach Didier Deschamps verfügt zudem über einen Spielerpool, der mit einigen herausragenden Talenten bestückt ist. Dazu zählen beispielsweise Antoine Griezmann (Athletico Madrid) oder Paul Pogba (Manchester United). Ein Problem ist allerdings die Jugendhaftigkeit des Kaders, dem es an erfahrenen Spielern fehlt. Daher kommt es, dass sich die französische Mannschaft laut FIFA Weltrangliste knapp auf Augenhöhe mit Peru und Dänemark bewegt, die ihrerseits einen beziehungsweise zwei Plätze hinter Frankreich auf den Rängen 11 und 12 rangieren.

WM Tabelle Gruppe C

Frankreich ist nicht nur in Gruppe C der klare Favorit, sondern auch einer der Topfavoriten auf den WM-Titel 2018. Alles zur WM Gruppe C
Nr.TeamSpieleGUVToreTordiff.Punkte
1Frankreich 3213:1+27
2Dänemark 3122:1+15
3Peru 3122:203
4Australien 3122:5-31

Wie sieht der WM Spielplan der Gruppe C aus?

Die drei Spieltage der WM Gruppe C finden am 16., 21. und 26. Juni 2018 statt. Den Auftakt am ersten Spieltag machen die Begegnungen in Kasan um 12 Uhr mitteleuropäischer Zeit zwischen Frankreich und Australien sowie in Saransk um 18 Uhr zwischen Peru und Dänemark. Die Spielorte am zweiten Spieltag lauten Samara, wo um 14 Uhr Dänemark und Peru spielen und Jekaterinenburg, wo um 17 Uhr die Partie Frankreich und Peru ausgetragen wird.

Am letzten Spieltag werden beide Spiele parallel um 16 Uhr angepfiffen. Dabei kommt es im Moskauer Olympiastation Luschniki zum Spitzentreffen zwischen Frankreich und Dänemark. Die andere Partie am dritten Spieltag findet in Sotschi statt. Danach steht fest, wer ins Achtelfinale einzieht und dort auf die Mannschaften der Kreuzgruppe D trifft. Die Sieger dieser beiden Partien treffen in der nächsten Runde auf die beiden Viertelfinalisten aus den Gruppen A und B.

WM 2018 Spielplan der Gruppe C

DatumZeit1.Mann 2.MannErgebnis
16.06.2018Frankreich -Australien 2:1
Peru -Dänemark 0:1
21.06.2018Frankreich -Peru 1:0
Dänemark -Australien 1:1
26.06.2018Dänemark -Frankreich 0:0
Australien -Peru 0:2

Wer sind die Favoriten in der WM Gruppe C? Wer gewinnt die WM Gruppe C?

Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland kommt es in Gruppe C zu einem engen Rennen bei der Vergabe der beiden Plätze für das Achtelfinale. Laut der FIFA Weltrangliste rangieren im Winter 2018 mit Frankreich, Peru und Dänemark gleich drei Teams innerhalb von drei Plätzen auf dem neunten, elften und zwölften Rang und sollten sich dementsprechend auf Augenhöhe begegnen. Auch dem vierten Teilnehmer der Gruppe C Australien ist zuzutrauen einen Überraschungserfolg zu landen und vom 36. Rang der Rangliste ins Achtelfinale zu stürmen.

Als favorisiertes Team der Gruppe C bei der WM 2018 gilt allerdings Frankreich, die als EM Finalist von 2016 eine sehr gute Visitenkarte vorzeigen können. Zudem ist die Mannschaft zumindest nominell gegen Australien, Dänemark und Peru im Vorteil und stellte in der WM Qualifikation gegen Schweden und die Niederlande unter Beweis, dass sie selbst gegen große Gegner kein Problem haben. Frankreich rechnet sich nicht umsonst gute Chancen aus die WM Gruppe C zu gewinnen und als Tabellenführer ins Achtelfinale einzuziehen.

Wer sind die Stars in der WM Gruppe C?

Die Gruppe C bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist gespickt mit Stars und bekannten Namen des Fußballs. Das liegt vor allem an der französischen Nationalmannschaft, die insgesamt mehrere bekannte Spieler in den eigenen Reihen hat, die bei der WM 2018 auf den großen Durchbruch warten. Dazu zählt vor allem Antoine Griezmann von Athletico Madrid, der als einer der begehrtesten Angreifer gilt und sich bei der WM in Topform zeigen will. Dazu zählen aber auch seine Teamkollegen Paul Pogba von Manchester United und das Riesentalent Kylian Mbappé von Paris St. Germain.

Weitere Stars in der WM Gruppe C spielen für die Teams Australien, Dänemark und Peru. Im Team Australiens fallen die beiden ehemaligen Bundesligaspieler Robbie Kruse und Mustafia Amini ins Auge. Der Star im Team des ehemaligen BVB-Trainers Bert van Marwijk ist allerdings Aaron Mooy von Huddersfield Town, der als bester Spieler der neuen australischen Spielergeneration gilt. Weitere Spieler, die in Gruppe C gute Leistungen zeigen können sind die Peruaner Edison Flores (Aalborg BK) und Pedro Gallese (Tiburones Rojos), die in der Qualifikation überzeugten. Auch die ehemaligen Bundesliga-Profis Jefferson Farfan und Paolo Guerrero könnten es in den Turnierkader Perus schaffen. Der Däne Christian Eriksen ist ein weiterer Spieler, der die Bezeichnung Star verdient. Er fungiert im dänischen Team als Spielgestalter und Top-Goalgetter.

Wie haben sich die Teams für die WM qualifiziert?

Die Mannschaft Australien absolvierte zum dritten Mal die Qualifikation für eine Weltmeisterschaft im asiatischen Verband und konnte sich dabei zum dritten Mal in Folge für die WM qualifizieren. In den ersten Qualifikationsspielen experimentierte Coach Ante Postecoglu mit einer Dreierkette und verpasste die direkte Qualifikation in der Asien-Gruppe. Über Siege in den Playoff-Spielen gegen Syrien und Honduras klappte es schließlich doch sich für die WM zu qualifizieren. Trainer Postecoglu erklärte nach erfolgter Qualifikation im November 2017 seinen Rücktritt und wurde durch Bert van Marwijk ersetzt.

Das dänische Team erlebte in der WM Qualifikation einen holprigen Start mit Niederlagen gegen Polen am zweiten und Montenegro am dritten Spieltag. Ein 4:0-Heimsieg gegen Polen am 1. September 2017 ebnete dann aber den Weg wenigstens den zweiten Tabellenplatz zu sichern und in die Playoffs zu kommen. Dort setzte sich die Mannschaft mit einem 1:5-Sieg im Rückspiel gegen die Republik Irland durch. Nachdem Irland mit 1:0 in Führung ging, schnürte Spielmacher Christian Eriken einen Dreierpack und machte eine dänische Teilnahme an der Weltmeisterschaft möglich.

Nach der Europameisterschaft 2016 im eigenen Land kam Frankreich in der Qualifikation nur langsam aus den Startlöchern. Nach dem 0:0-Unentschieden in Weißrussland bestätigte der EM-Finalist von 2016 aber seine Klasse und besiegte Bulgarien eindrucksvoll mit 4:1. Die folgenden Partien gegen Mit-Favoriten Niederlande und Schweden konnten die Les Bleus ebenfalls siegreich gestalten, bevor sie im August 2017 mit einem 4:0-Sieg gegen die Niederlande die Tabellenführung übernahmen. Den Spitzenplatz in der Qualifikationsgruppe A gab Frankreich danach nicht mehr aus der Hand.