WM 2018 Gruppen Auslosung

WM 2018 – Die Gruppen Auslosung

Im Jahr nach der Europameisterschaft 2016 wirft die nächste Weltmeisterschaft 2018 schon ihre Schatten voraus. Im nächsten Jahr 2018 findet zwischen dem 14. Juni und 15. Juli die Fußballweltmeisterschaft in Russland statt. Während noch die Qualifikation für das Turnier läuft, zeichnen sich mittlerweile die Favoriten für die Teilnahme an der WM ab, sodass sich die großen Teams beginnen ihre Gedanken über die Gruppenphase zu machen. Gerade wurde bekanntgegeben, wann und wo die Auslosung für die WM 2018 stattfinden wird.

EX-Nationalspieler und Manager der Deutschen Nationalmannschaft Oliver Bierhoff zieht Deutschland bei der Gruppenauslosung zur WM 2018 Qualifikation in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV /
EX-Nationalspieler und Manager der Deutschen Nationalmannschaft Oliver Bierhoff zieht Deutschland bei der Gruppenauslosung zur WM 2018 Qualifikation in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV /

Wann ist die WM Gruppen Auslosung 2018?

Am 1. Dezember 2017 werden die Lose gezogen – und zwar im Herzen Moskaus, im berühmten Kreml. Der Kreml beherbergt neben den Räumlichkeiten des russischen Präsidenten auch eine Konzerthalle mit 6.000 Plätzen, in der das Event steigen wird. Dieser ungewöhnliche Veranstaltungsort geht auf einen Vorschlag der FIFA selbst zurück, wie der russische Vize-Premierminister Witali Mutko einer großen russischen Nachrichtenagentur bestätigte. Dieser symbolische Veranstaltungsort deutet auf eine spannende Zeremonie hin, in der wohl auch der ein oder andere Künstler auftreten wird.

Wann findet die WM Auslosung 2018 statt?
Am 1.Dezember 2017 findet im Moskauer Kreml die Ziehung der Gruppen der Endrunde 2018 statt.

Es wird jedenfalls die Auslosung mit dem bisher größten Publikum werden – die letzte Auslosung fand in einem Kongresszentrum im brasilianischen Costa do Sauípe statt. Wer die Lose ziehen wird ist noch nicht bekannt, es kann jedoch davon ausgegangen, dass viele Fußballgrößen bei der Zeremonie anwesend sein werden, um den Anlass gebührend zu feiern. Daneben kann auch erwartet werden, dass die Manager und Trainer der wichtigsten Mannschaft ebenfalls der Auslosung beiwohnen werden, bei den letzten Auslosungen war jedenfalls zumindest für die deutsche Mannschaft immer der Manager Oliver Bierhoff anwesend. Geleitet wird die Auslosung in der Regel von dem Generalsekretär der FIFA, dies wäre momentan Samba Diouf Samoura aus dem Senegal.

Der Moskauer Kreml - hier findet am 01.Dezmeber 2017 die WM-Auslosung statt.
Der Moskauer Kreml – hier findet am 01.Dezember 2017 die WM-Auslosung statt.

Die Lostöpfe der WM Auslosung

Wie funktioniert die WM Gruppen Auslosung?

Bei der Auslosung der Gruppenphase werden insgesamt acht Gruppen zu jeweils vier Teilnehmern gebildet. Dabei wird ein strenges Verfahren eingehalten, das im Folgenden etwas näher erläutert werden soll. Insgesamt werden vier Lostöpfe mit jeweils acht Mannschaften gebildet, die nach „sportlichen und regionalen“ Kriterien zusammengestellt werden, wie die FIFA sagt. Gesetzt ist jedenfalls die russische Mannschaft, die sich am Kopf der Gruppe A befindet und somit auch das Eröffnungsspiel austragen wird.

Im ersten Lostopf befinden sich daher nur 7 Mannschaften. In diesem Lostopf befinden sich in der Regel die sieben höchstplatzierten Mannschaften der FIFA-Weltrangliste (, die sich auch für das Turnier qualifiziert haben). Momentan wären dies die Mannschaften aus Argentinien, Brasilien, Deutschland, Chile, Belgien, Kolumbien und Frankreich. Interessant ist in diesem Zusammenhang ein kurzer Blick auf den gesetzten Gastgeber Russland, der sich auf Platz 56 der Weltrangliste befindet und damit nicht gesetzt wäre.

In Topf 3 befinden sich die Mannschaften aus Asien und Nord- bzw. Mittelamerika, während der 4. Topf rein aus Europäischen Mannschaften besteht. Etwas kompliziert ist die Zusammenstellung des 2. Topfes. In diesem befinden sich grundsätzlich die Mannschaften aus dem afrikanischen Raum, sowie die restlichen Mannschaften aus Südamerika. Darüber hinaus wird in den 2. Topf noch eine weitere europäische Mannschaft gelost, um die regionale Komponente bei der Auslosung etwas besser gewichten zu können.

Es gibt jedoch noch weitere Regeln, die bei der Auslosung berücksichtigt werden müssen. So dürfen nicht mehr als zwei europäischen Mannschaften in der Gruppenphase aufeinandertreffen, was dazu führt, dass Mannschaften aus Europa, die sich in dem 1. Topf befinden (wie Deutschland) schwereren Gegnern in der Vorrunde aus dem Weg gehen können, während diese jedoch auf südamerikanische Mannschaften treffen können. So kann die Zuteilung der Lostöpfe dazu führen, dass Argentinien oder Brasilien schon in der Vorrunde gegen zwei starke europäische Mannschaften aus Lostopf 2 und 4 spielen müssen.

Das sind die vier Lostöpfe der WM Gruppenauslosung für die WM 2018

1.Lostopf: Die besten 7 Mannschaften der FIFA-Weltrangliste (Russland als A1 gesetzt)

2.Lostopf: Afrika plus restliche Teams aus Südamerika plus ein Team aus Europa

3.Lostopf: Mannschaften aus Asien und Nord- bzw. Mittelamerika

4.Lostopf: Europäische Mannschaften

Wie viele Länder von welchen Kontinenten qualifzieren sich für die WM 2018?

Dadurch, dass nur 32 Startplätze zur Verfügung stehen, gibt es eine genaue Verteilung an die Kontinentalverbände:

UEFA (Europa): 13 Teilnehmer
CAF (Afrika): 6 Teilnehmer
AFC (Asien): 4 oder 5 Teilnehmer
OFC (Ozeanien): 0 oder 1 Teilnehmer
CONMEBOL (Südamerika): 4 oder 5 Teilnehmer
CONCACAF (Nord- und Mittelamerika und Karibik): 3 oder 4 Teilnehmer

Wie sieht der Ablauf der WM Gruppenauslosung aus?

Der konkrete Ablauf der Auslosung sieht so aus: Die Gruppenköpfe der Gruppen B bis H (Russland ist ja als Kopf der Gruppe A gesetzt) werden aus dem Topf 1 gezogen. Danach wird die jeweils 2. Position in jeder Gruppe aus dem Topf 2 gezogen, die 3. Position aus dem 3. Topf und der letzte Platz in jeder Gruppe aus Topf Nummer 4. Dabei kann es jedoch durch die Zusatzregel, dass nicht mehr als zwei europäischen Mannschaften aufeinandertreffen dürfen dazu kommen, dass eine gezogene europäische Mannschaft aus Topf 2 oder 4 in eine andere Gruppe gelost werden muss, selbst wenn sie bereits gezogen wurde. Hier gilt es für den Leiter der Auslosung einen klaren Kopf zu bewahren.

Auf welchem TV-Sender läuft die WM Auslosung?

Normalerweise übertragen die ARD oder das ZDF die WM-Auslosung 2017/2017.

Deutschland bei der WM-Auslosung 2017

Aktuell liegt die deutsche Mannschaft souverän mit 4 Siegen aus 4 Spielen auf dem 1. Platz der Qualifikationsgruppe C. Praktisch niemand zweifelt daran, dass sich der amtierende Weltmeister für das Turnier in Russland qualifizieren wird, sodass beim DFB schon die Köpfe qualmen, wer in die deutsche Gruppe gelost werden könnte. In jedem Fall wird sich die deutsche Mannschaft zum Zeitpunkt der Auslosung weiterhin auf einem der vordersten sieben Plätze der Weltrangliste befinden (aktuell ist es Platz 3), sodass sich die deutsche Mannschaft in Lostopf 1 befinden wird. Damit kann die Mannschaft in der Vorrunde unter anderem den Teams aus Brasilien und Argentinien aus dem Weg gehen. Größter Brocken könnte sicherlich eine Mannschaft wie Portugal sein, die sich als amtierender Europameister auf Platz 8 der Weltrangliste befindet. Aber auch andere starke Mannschaften wie Uruguay, Spanien, England oder Italien können bereits in der Vorrunde auf die deutsche Mannschaft treffen, da sie sich nicht unter den sieben besten Mannschaften befinden, jedoch alles Mannschaften sind, denen die Deutschen in der Vorrunde gerne aus dem Weg gehen würden, um ein frühes Ausscheiden zu vermeiden. Bei der Vorrunde bei der letzten WM in Brasilien traf es bereits in der Vorrunde bereits Favoriten wie Spanien, Italien und England, die gegen ihre starken europäischen Konkurrenten Niederlagen wegstecken mussten.

Bundestrainer Joachim Löw bei der Pressekonferenz zur Confed Cup Auslosung am 26.November 2016. / AFP PHOTO / Alexander NEMENOV
Bundestrainer Joachim Löw bei der Pressekonferenz zur Confed Cup Auslosung am 26.November 2016. / AFP PHOTO / Alexander NEMENOV

Die deutsche Mannschaft hatte jedoch bei den letzten Weltmeisterschaften stets Losglück was die Gruppenphase betraf. So trag die Mannschaft bei der letzten WM im Jahr 2014 aus die Teams aus den USA, Ghana und die damals schwächere portugiesische Elf, die bereits in der Vorrunde ausschied. Bei der WM 2010 in Südafrika spielte Deutschland in der Gruppenphase gegen Australien, Serbien und Ghana, im Jahr 2006 gegen Costa Rica, Polen und Ecuador. Blickt man auf die deutsche Geschichte bei Weltmeisterschaften zurück, so gibt es gewisse Mannschaften, die regelmäßig in deutsche Gruppen gelost wurden. So traf die deutsche Mannschaft bereits drei Mal in der Vorrunde auf Chile und Serbien, zwei Mal auf die Mannschaften aus Ghana, Südkorea, Argentinien, die Schweiz Spanien und Australien.