WM 2018 Qualifikation Gruppe H

Belgien Griechenland Bosnien-Herzegowina Estland Zypern Gibraltar

Belgien in der WM 2018 Qualifikation

Auf den ersten Blick mag die Ausgangslage in der WM-Qualifikationsgruppe H sehr eindeutig sein, da mit Belgien lediglich ein einziger Topfavorit aus Europas Spitzenfußballgruppe vertreten ist. Betrachtet man sich die Gruppenkonstellation jedoch ein wenig genauer, so stellt man fest: Da ist durchaus Potential für spannende Spiele drin. Sicherlich wird Belgien am Ende bei der Frage nach dem Gruppensieg relativ konkurrenzlos darstehen, doch die spannendere Frage dürfte lauten, wer von den restlichen Teams das Ticket nach Russland noch lösen kann.

Belgiens spanischer Trainer Roberto Martinez. /AFP PHOTO / Belga / BRUNO FAHY / Belgium OUT
Belgiens spanischer Trainer Roberto Martinez. /AFP PHOTO / Belga / BRUNO FAHY / Belgium OUT

Tabelle der Gruppe H

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Belgien 10910+3728
2.Griechenland 10541+1119
3.Bosnien-Herzegowina 10523+1117
4.Estland 10325-611
5.Zypern 10316-910
6.Gibraltar 100010-440

Wer erreicht hinter Belgien das Ziel?

Mit Griechenland, Gibraltar, Bosnien und Herzegowina sowie Estland und Zypern ist in der WM-Qualifikationsgruppe H nicht gerade die erstklassige Riege des Fußballs vertreten. Belgien sollte daher, sofern die roten Teufel in der Lage sind ihre Konzentration über die gesamte Qualifikationsdauer aufrecht zu halten, keine Probleme haben. Interessanter ist viel eher die Frage, wer als Gruppenzweiter bzw. Dritter auch noch Chancen auf die WM 2018 in Russland hat. Diese Frage ist in der WM-Qualifikationsgruppe H nun wirklich nicht einfach vorherzusagen, da alle Teams auf einem vergleichbar Niveau angesiedelt sind und daher die Tagesform entscheiden wird. Belgien, die bei der EM 2016 in Frankreich als großer Favorit mitgehandelt wurden und die Titelhoffnungen nicht erfüllen konnte, dürfte das Maß aller Dinge sein und kann auch in die restliche Tabellenkonstellation eingreifen. Wer gegen dieses Team punktet hat bereits einen großen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz.

Spielplan der Gruppe H

Ergebnisse des 1. Spieltages – Die Favoriten starten mit Siegen

In der WM-Qualifikationsgruppe H haben die favorisierten Belgier zum Auftakt einen souveränen Sieg gefeiert. Am ersten Spieltag gewannen sie mit 3:0 auf Zypern, zu dem Erfolg steuerte Romelu Lukaku zwei Treffer bei, Ferreira-Carrasco erzielte den Endstand. Auch Bosnien-Herzegowina konnte sein Auftaktspiel gewinnen. Estland war beim 5:0-Erfolg chancenlos gegen ein bosnisches Team, das mit zahlreichen aktuellen und ehemaligen Bundesliga-Spielern wie Dzeko, Ibisevic und Spahic auflief. Spahic traf doppelt, Dzeko und Ibisevic waren je ein Mal erfolgreich. Im portugiesischen Faro bestritt Gibraltar sein erstes WM-Qualifikationsspiel gegen Griechenland. Die von Michael Skibbe trainierten Gäste setzten sich mit 4:1 durch. Alle Treffer wurden vor der Pause erzielt.

Yannick Carrasco (Belgien) (R) feiert mit seinen Teamkameraden den Treffer beim Spiel gegen Zypern vom 6. September 2016. / AFP PHOTO / Sakis Savvides
Yannick Carrasco (Belgien) (R) feiert mit seinen Teamkameraden den Treffer beim Spiel gegen Zypern vom 6. September 2016. / AFP PHOTO / Sakis Savvides

 

Ergebnisse des 2. Spieltages

Nach dem Auftaktsieg konnte Gruppenfavorit Belgien auch sein 2. Spiel in der Gruppe H gegen Bosnien-Herzegowina gewinnen. Bosniens Emir Spahić brachte Belgien dabei durch ein Eigentor in 26. Minute in Führung, bevor Eden Hazard in der 29. Minute auf 2:0 erhöhte. Nach der Pause trafen dann noch Toby Alderweireld zum 3:0 (60. Minute) und Romelu Lukaku zum 4:0 Endstand (79. Minute). Auch Griechenland konnte einen 2. Sieg einfahren. Gegen Zypern brachte Konstantinos Mitroglou die Griechen bereits in der 12. Minute mit 1:0 in Führung. Petro Mandalos erhöhte in der 42. Minute auf 2:0, was auch gleichzeitg der Endstand war. Nach der hohen Auftaktniederlage konnte Estland am 2. Spieltag gegen Gibraltar die ersten 3 Punkte einfahren. Für die Esten trafen Mattias Kält in der 47. und 70. Minute, Konstantin Vassiljev in der 52. Minute und Sergei Mošnikov in der 88. Minute zum 4:0 Heimsieg.

Ergebnisse des 3. Spieltages

Belgien fuhr einen ungefährdeten Sieg gegen Gibraltar ein. Damit hat die Mannschaft vom neuen Trainer Roberto Martinez nach drei Spielen noch keinen Gegentreffer hinnehmen müssen und führt die Tabelle gemeinsam mit Griechenland an. Für Christian Benteke lief das Spiel besonders erfolgreich, der Stürmer erzielte drei Tore. Ebenfalls durften sich Axel Witsel, Dries Mertens und Eden Hazard in die Torschützenliste eintragen. In Tallin siegte Griechenland gegen Estland. Vassilis Torosidis traf zur Führung. Den Sieg machte der Augsburger Konstantinos Stafylidis perfekt. Bosnien-Herzegowina gab sich keine Blöße gegen Zypern und gewann souverän mit 2:0. In der Startelf standen Sead Kolasinac (Schalke 04) und Emir Spahic (Hamburger SV). Beide Treffer erzielte der ehemalige Wolfsburg-Stürmer Edin Dzeko.

Belgiens Verteidiger Axel Witsel (M) freut sich über sein Tor beim WC 2018 Qualifikationsspiel gegen Gibraltar. / AFP PHOTO / JOSE MANUEL RIBEIRO
Belgiens Verteidiger Axel Witsel (M) freut sich über sein Tor beim WC 2018 Qualifikationsspiel gegen Gibraltar. / AFP PHOTO / JOSE MANUEL RIBEIRO

Ergebnisse des 4. Spieltages

Belgien und kein Ende in der WM-Qualifikationsgruppe H. Die roten Teufel feierten bei ihrem Heimspiel gegen Estland einen 8:1 Kantersieg während hingegen Verfolger Griechenland in seinem Heimspiel gegen Bosnien nicht über ein 1:1 hinaus kam. Zudem besiegte Zypern den Gast aus Gibraltar mit 3:1 und feierte seinen ersten Sieg in der laufenden Qualifikation. Belgien verbleibt souverän auf dem ersten Tabellenplatz mit 12 Punkten und 21:1 Toren vor Griechenland mit 10 Punkten und 9:2 Toren. Auf Rang drei lauert Bosnien mit 7 Punkten und 8:5 Toren auf einen Ausrutscher Griechenlands während hingegen Zypern trotz des ersten Sieges mit 3 Punkten und 3:8 Toren bereits abgeschlagen ist.

Ergebnisse des 5. Spieltages

Im Dreikampf um die vorderen Plätze in Gruppe H konnte Bosnien durch einen klaren 5:0 Erfolg bei Inselstaat Gibraltar zu den beiden Spitzenreitern in der Gruppe aufschließen. Diese spielten nämlich gegeneinander und trennten sich unentschieden. Beim 1:1 von Michael Skibbes Griechen bei den offensivstarken Belgiern wurden bei so manchem Griechen Erinnerungen an die Europahelden von 2004 um Coach Otto Rehagel wach. Mit viel Disziplin und Herz ließ Griechenland kaum etwas zu. Bis zur 89. Minute dauerte es, bevor Romelu Lukaku für Belgien gegen nunmehr nur noch zu neunt spielende Griechen ausgleichen konnte. Im dritten Spiel der Gruppe trennten sich Zypern und Estland ebenfalls unentschieden, die Partie endete torlos 0:0.

Viel Einsatz zeigten Belgien und Griechenland bei ihrem 1:1 Unentschieden. AFP PHOTO.
Viel Einsatz zeigten Belgien und Griechenland bei ihrem 1:1 Unentschieden. AFP PHOTO.

Ergebnisse des 6. Spieltages

Die roten Teufel aus Belgien konnten, auch dank einiger Mithilfe im Parallelspiel, ihre Führungsposition am 6. Spieltag der Gruppe H weiter ausbauen. 2:0 Siegten sie, wenig glanzvoll aber souverän, gegen Estland. Mit nunmehr 16 Punkten aus 6 Spielen und vier Punkten Vorsprung auf die Verfolger darf man sich auch bei unseren westlichen Nachbarn mitterweile ernsthafte Gedanken über die Reise nach Russland im nächsten Jahr machen. Die eben erwähnte Mithilfe kam in Form eines mageren 0:0 Unentschiedens zwischen den zweitplatzierten Griechen und den drittplatzierten Bosniern. Dieses Ergebnis war für beide Teams zu wenig und sorgt nun wohl dafür, dass beide sich nur noch um den Play-Off Platz 2 in der Gruppe streiten werden können. Im dritten Spiel der Gruppe Gewann Zypern knapp das Duell der Mittelmeerinseln gegen Gibraltar mit 2:1.

Vorschau auf die nächsten Spieltage

Die WM-Qualifikationsgruppe H tagt wieder am 31. August zum 7. Spieltag. Hier werden Griechenland auf Estland, Zypern auf Bosnien und Gibraltar auf Belgien treffen. In allen Spielen ist die Favoritenrolle klar verteilt.

DatumZeitMannschaft 1.ErgebnisMannschaft 2.
1. Spieltag
06.09.201620:45Bosnien-Herzegowina 5:0 (2:0)Estland
06.09.201620:45Zypern 0:3 (0:1)Belgien
06.09.201620:45Gibraltar 1:4 (1:4)Griechenland
2. Spieltag
07.10.201620:45Belgien 4:0 (2:0Bosnien-Herzegowina
07.10.201620:45Griechenland 2:0 (2:0)Zypern
07.10.201620:45Estland 4:0 (0:0)Gibraltar
3. Spieltag
10.10.201620:45Bosnien-Herzegowina 2:0 (0:0)Zypern
10.10.201620:45Estland 0:2 (0:1)Griechenland
10.10.201620:45Gibraltar 0:6 (0:3)Belgien
4. Spieltag
13.11.201618:00Zypern 3:1 (1:0)Gibraltar
13.11.201620:45Belgien 8:1 (3:1)Estland
13.11.201620:45Griechenland 1:1 (0:1)Bosnien-Herzegowina
5. Spieltag
25.03.201718:00Zypern 0:0 (0:0)Estland
25.03.201718:00Bosnien-Herzegowina 5:0 (2:0)Gibraltar
25.03.201720:45Belgien 1:1 (0:0)Griechenland
6. Spieltag
09.06.201720:45Bosnien-Herzegowina 0:0Griechenland
09.06.201720:45Estland 0:2Belgien
09.06.201720:45Gibraltar 1:2Zypern
7. Spieltag
31.08.201720:45Griechenland 0:0 (0:0)Estland
31.08.201720:45Zypern 3:2 (0:2)Bosnien-Herzegowina
31.08.201720:45Belgien 9:0 (6:0)Gibraltar
8. Spieltag
03.09.201718:00Estland 1:0 (0:0)Zypern
03.09.201720:45Griechenland 1:2 (0:0)Belgien
03.09.201720:45Gibraltar 0:4 (0:1)Bosnien-Herzegowina
9. Spieltag
07.10.201718:00Bosnien-Herzegowina 3:4 (2:1)Belgien
07.10.201718:00Gibraltar 0:6 (0:3)Estland
07.10.201720:45Zypern 1:2 (1:2)Griechenland
10. Spieltag
10.10.201720:45Belgien 4:0 (1:0)Zypern
10.10.201720:45Estland 1:2 (0:0)Bosnien-Herzegowina
10.10.201720:45Griechenland 4:0 (1:0)Gibraltar