WM Logo Russland 2018

Wer die langwierige WM-Qualifikation erfolgreich hinter sich lassen kann und schließlich zum Turnier in Russland 2018 fahren kann wird am Logo der Weltmeisterschaft kaum vorbei kommen. Am 28. Oktober 2014 ließen es sich die Russen nicht nehmen, ihr Logo für die Weltmeisterschaft auf spektakuläre Art und Weise zu enthüllen. Drei Kosmonauten der internationalen Raumstation ISS enthüllten aus der Erdumlaufbahn das Logo per Liveschalte. Danach projizierte man es in überlebensgröße auf das Bolshoi-Theather in Moskau.

Das offizielle Logo zur WM 2018 in RUssland mit der eigens entworfenen Schriftart dazu. Es soll Russlands Errungenschaften in Kultur und Wissenschaft repräsentieren. AFP PHOTO / FIFA / -
Das offizielle Logo zur WM 2018 in RUssland mit der eigens entworfenen Schriftart dazu. Es soll Russlands Errungenschaften in Kultur und Wissenschaft repräsentieren. AFP PHOTO / FIFA / –

Das Logo, wie schon seine Vorgänger ebenso, soll die Identität des Gastgeberlandes räpresentieren.Die Farben, vornehmlich Rot und Blau mit etwas Gold und Weiß stehen dabei für die Flagge und das Wappen Russlands und natürlich für den goldenen WM-Pokal. Russlands wissenschaftlicher Beitrag zur Menschheitsgeschichte spielt beim Logo eine große Rolle. Im oberen Teil des stilisierten WM-Pokals sind drei blaue Kreise zu sehen, in denen Sterne und Planeten umherfliegen. Eine Hommage an Russlands raumfahrerische Errungenschaften. Der Feiernde Sportler unten links erinnert dabei stark an vorangegangene Logos, die sich ebenfalls am Design des Weltpokals orientiert hatten. Neben der offensichtlichen ähnlichkeit zum Weltpokal ähnelt das Logo auch einem nicht ganz so offensichtliche Teil russischer Kultur. Der Matrjoschka Puppe.

Welche Logos zur WM in Russland gibt es?

Neben einer eigens Entworfenen Schriftart und dem Logo auf weissem Grund gibt es auch noch ein Banner mit dem Logo in der Mitte und einem roten, beziehungsweise blauen Hintergrund. Auf diesem Banner sind viele Dinge zu sehen, die man klar mit russischer Kultur und Tradition asoziiert. Die Matrjoschka Puppe, Kirchen mit Zwiebeldächern wie die Basilius Kathedrale in Moskau, eine Balalaika und Floralmotive. Daneben ist natürlich der Fussball omnipräsent: jubelnde Fans, Tore und Bälle fügen sich nahtlos in den Hintergrund ein.

Das Bolshoi-Theather mit Projektion des Logos auf blauem Hintergrund. AFP PHOTO/KIRILL KUDRYAVTSEV
Das Bolshoi-Theather mit Projektion des Logos auf blauem Hintergrund. AFP PHOTO/KIRILL KUDRYAVTSEV

Wie sahen die Logos anderer WMs aus?

Traditionell gab es bei WM Logos immer schon verschiedenste Ansätze. Eines hatten sie jedoch alle gemeinsam. Einen Schriftzug mit dem Namen des Ausrichterlandes und der Jahreszahl. Ein Fussball, stilisiert oder nicht war auch meistens präsent. Beides erfüllt auch das WM Logo Russland 2018 ebenso. Ein Trend der letzten Turniere war es, den WM-Pokal des italienischen Designers Silvio Gazzaniga mit in die Gestaltung der offiziellen Logos einzubeziehen. So findet man ihn unter anderem im Logo für die Weltmeisterschaften von 2002, 2006, 2010, 2014 und 2018. Auch die Fahne oder Farben der Ausrichternation findet sich traditionell häufig im Logo wieder.

Wie wurde das WM Logo 2018 aufgenommen?

Pressevertreter und Fans bekamen das Logo erstmals bei der offiziellen Vorstellung im Oktober 2014 zu sehen. Die Reaktionen reichten von großer Zustimmung bis hin zu Hohn und Spott aufgrund der „volkstümelnden“ Hintergründe. Allgemein fiel das Echo jedoch eher positiv aus. Das Logo an sich ist nämlich schlicht aber markant, repräsentiert das Land aber auch den Wettbewerb und hat auf jeden Fall einen hohen Wiedererkennungswert. Die portugisische Agentur Brandia Central, welche auch das Logo für die EM in Frankreich 2016 entwarf und die russischen Veranstalter können also wohl beide durchaus zufrieden mit ihrer Schöpfung sein.